Maamoul – Grießgebäck mit Walnuss-Füllung

eingetragen in: Rezepte, Uncategorized | 0

Heute haben wir einen Schmankerl für alle, die für süße Köstlichkeiten schwärmen. Das Grießgebäck „Maamoul“ (auch Ajweh genannt) – gefüllte Mini-Küchlein, die meist eine Dattel-, Pistazien- oder Wallnuss-Füllung haben. Für das heutige Rezept hat Fadi Alauwad sich für die Variante mit Wallnuss-Füllung entschieden und das Rezept für euch zum Nachbacken aufbereitet.

Maamoul – Grießgebäck mit Walnuss-Füllung

Zutaten

  • FÜR DEN TEIG:
    • 4 Tassen Mehl
    • 2 Tassen Butter oder Margerine
    • 2 Tassen Milch
    • 1 Tasse Zucker
    • 1/4 Teelöffel Hefe
  • FÜR DIE FÜLLUNG:
    • 400 g Walnüsse
    • 400 g Datteln
    • 1 Tasse Zucker
    • 1/4 Tasse Rosenwasser
  • ZUM ABRUNDEN:
    • Puder zum Bestreuen
    • 4 Esslöffel Butter oder Margerine

Zubereitung

  1. Die trockenen Zutaten (Mehl, Hefe + Zucker) in eine Schüssel geben und im Anschluss mit der Butter vermengen. Im nächsten Schritt kann die Milch hinzugefügt und untergemischt werden. Alle Zutaten dann mit den Händen durchkneten bis alles gut vermengt ist.
  2. Danach kann der Teig bedeckt werden und für ein bis zwei Stunden an einem kühlen Ort ruhen.
  3. Währenddessen kann die Wallnuss-Füllung vorbereitet werden. Dafür einfach die Datteln und Walnüsse kleinhacken und zusammen mit dem Zucker sowie dem Rosenwasser vermengen.
  4. Sobald der Teig ausreichend abgekühlt ist, kann er in gleichgroße Teigkugeln verarbeitet werden. Diese dann anschließend zu kleinen „Schalen“ formen oder mit der Hand flach drücken und mit einem gehäuften Teelöffel des Wallnuss-Mixes befüllen, bevor ihr mit den Händen (oder den traditionellen Modeln) die Kekse formt und die Füllung umschließt.
  5. Die Maamouls können anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180° C auf der mittleren Ebene backen, bis das Grießgebäck gold gebräunt ist. Dies sollte zwischen 15 und 20 Minuten dauern.
  6. Sollte das Grießgebäck auf diese Art und Weise nicht die gewünschte gold-braune Farbe erreichen, empfiehlt Fadi, das Ganze noch kurz im Ofen zu lassen um ein perfektes Resultat zu erzielen – natürlich immer mit einem Auge auf die Kekse, damit sie nicht zu braun werden.
  7. Anschließend können die Maamouls angerichtet werden um abzukühlen. Im letzten Schritt werden diese dann noch mit ein wenig Puderzucker bestäubt.

Anmerkung: Maamoul-Löffel (traditionelle Modeln) gibt es überall in gut sortierten türkischen/arabischen Geschäften zu kaufen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren – lasst es euch schmecken!

 

Das ist auch interessant

Sfouf – Grießkuchen mit Kurkuma

2015-12-13 09:54:56
meike

18

Bulgur mit Tomaten – Frik Bulgur

2015-12-06 08:30:46
meike

18

Brot und Hoffnung sind Luxus

2016-05-17 00:50:09
corina

8

Sharing is caring...
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest1Share on Google+0Share on LinkedIn0Buffer this pageEmail this to someone

Bitte hinterlasse eine Antwort


*