Wie entsteht eigentlich so ein Buch?

Die Geschichte geht ganz einfach: Mein Name ist Andera Gadeib, ich bin Halb-Syrerin und ich liebe es, positive Veränderungen anzustoßen. Dieses Buch ist ein Herzensprojekt, zu dem sich innerhalb kürzester Zeit eine tolle, verrückte Truppe Ehrenamtler zusammengefunden hat. Wir alle gemeinsam lassen diese Idee nun gerade wahr werden. Dazu gleich mehr.

Die Initiative

Es begann ziemlich genau vor einem Jahr. Am 8. Dezember 2014 schrieb ich die Mail mit dem Betreff „Verrückte Idee“ an Birgit Neuner, deren grafisches Talent ich in einem Zirkusprojekt an der Grundschule unserer Kinder kennengelernt hatte.

Ich habe eine verrückte Idee und Du musst mir bitte ehrlich sagen, was Du davon hältst. Du weißt ja, dass ich das Rotary-Spendenprojekt gemacht habe. Mit so einem ersten Projekt erfährt man erstmal wie teuer es ist, gebrauchte Sachen in eine Krisenregion zu schicken. Es wäre viel effektiver, Geld zu generieren und das direkt an eine Organisation vor Ort zu geben, die Sachen kauft, die gebraucht werden.

Deshalb kam mir folgende Idee: die syrische Küche ist köstlich und immer wenn wir ein Fest haben, fragen Freunde und Familie nach den Rezepten. Mein Vater und seine syrische Frau (meine Mutter lebt leider schon lange nicht mehr) können köstlich kochen, so wie ich es auch in Syrien immer erlebt habe. Jetzt dachte ich, man könnte ein richtig professionelles Kochbuch auflegen, dessen Erlös gespendet wird. Und, Du ahnst schon: ich brauche natürlich jemanden, der das gestalten kann :)

Ihre Antwort landete genau 16 Minuten später in meiner Mailbox:

Hallo Andera,
…super, super, super  … Du scheinst wahrlich Gedanken lesen zu können…
…von einem Kochbuch habe ich schon immer geträumt …
…wann soll es losgehen? …wann können wir uns treffen?
Das Projekt finde ich mehr als toll.
Viele liebe Grüße
Birgit

Heute, nicht ganz ein Jahr später, könnt Ihr das Buch hier auf dieser Website nun bestellen. Aber wir wollen Euch auch Fadi und seine Familie vorstellen, exklusive Einblicke sowohl in das Buch als auch hinter die Kulissen der Produktion geben und Euch erzählen, wer die vielen ehrenamtlichen HelferInnen sind, die dieses Projekt möglich machen.

Das Team

OPC__151006_0063_ret_klein_WEB

Und hier ist sie, die unschlagbare Mannschaft. Ich muss sagen, ich war begeistert, wie viele Menschen mir Hilfe anboten, als ich anfing von dem Projekt zu erzählen. Ich konnte gar nicht jedes Angebot annehmen, denn das Ganze will ja auch irgendwie gemanaged werden. Und so sind wir eine Truppe von „10 Mann“, die wirklich Unglaubliches leistet. Aber der Reihe nach:

Fadi Alauwad, unser Chefkoch. Um ihn geht es hier, denn mein ursprüngliches Vorhaben, Rezepte aus meiner Familie zu sammeln, hatte sich schnell erledigt, nachdem ich Fadi kennenlernte. Ich traf ihn durch einen Zufall: Die Organisatoren des diesjährigen Rotary-Streetfestivals wollten gerne einen Stand mit syrischem Essen haben. Sie hatten auch gleich einen Tipp: Es hieß, „da ist ein syrischer Starkoch, magst Du den mal fragen, ob er mitmacht?“. Also telefonierte ich mich zu Fadi durch  – und als ich von meinem Kochbuchprojekt erzählte, sagte Fadi gleich: „Das ist eine tolle Idee!“

Birgit Neuner, was soll ich da noch sagen? Birgit ist unsere Design-Meisterin und in den Tagen vor der Druckfreigabe mein täglicher „nach-21-Uhr-Telefonpartner“. Nachdem sie tagsüber die Grafik-Jobs erledigt hat, mit denen sie ihr Geld verdient, und die Kinder im Bett sind, widmet sie sich unserem Kochbuch. Da mein Takt ähnlich ist, sind wir zu nächtlichen Mail- und Telefonpartnern geworden und freuen uns riesig, dass aus der verrückten Idee nun Realität wird. Und das noch viel toller, nämlich mit Fadi, als wir uns das vor einem Jahr noch vorgestellt haben :)

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 21.13.30

Meike Fernandez-Steeger, die Projektbeschleunigerin. Die macht ihrem Namen alle Ehre und hat nicht nur eine Menge tolle Ideen, sondern setzt sie auch um. Und das in einem Tempo, dass wir alle nur begeistert sind. Sie organisiert sämtliche Marketingmaßnahmen des Projekts, holt herausragende Talente hinzu und stellt sicher, dass wir alle immer on track sind.

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 21.15.04Peter Oppenländer, der Food-Fotograf. Als ich Peter zum ersten Mal am Telefon hatte und begriff, mit welchem Talent ich es hier zu tun habe, hab ich zunächst gefragt: „Und Du willst das wirklich ehrenamtlich machen?“  – Sein klares „Ja“ hat mich umgeworfen. Und noch viel mehr, ihn nur wenige Tage später in Aktion zu sehen. Schon die Fotos im Buch sind es wert, das Buch zu kaufen, sich selbst daran zu erfreuen oder es zu verschenken. Und jetzt ratet mal, wer dieses Talent für uns gefunden hat? Die Meike natürlich.

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 21.16.23Karsten Malige, der Deutsche, der Syrien so sehr liebt, dass er die SyrienHilfe e.V. gegründet hat. Karsten habe ich im Verlaufe des Rotary-Winterkleidungs-Projektes kennengelernt. Ich hatte viele Fragen zur Organisation und er stand mir mit Rat und Tat zur Seite. Wir sind beide einer Meinung: Wir müssen den Menschen in Syrien helfen und wollen nicht auf die Tränendrüse drücken. Auch wenn die Situation vor Ort schwer ist, wollen wir einen positiven Impact bringen und mit viel positiver Energie helfen. Sein persönliches Engagement in Syrien begeistert mich. Ich hoffe, dass wir stattliche Spendensummen für seine Hilfsprojekte in Syrien sammeln können. Jedes Buch hilft mit. Bitte kaufen :)

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 21.19.55

Corina Pahrmann, Corina ist unsere Verlagsexpertin und Redaktionswunderwaffe. Nicht nur, dass sie unter anderem für O’Reilly die geniale Marketing/PR-Frau ist, sie hat auch noch die komplette Social Media-Klaviatur drauf und lektoriert Texte so, dass sie einfach fesseln. Ich weiß nicht, wann Corina schläft, in jedem Fall ist sie Tag und Nacht für uns da und hat unsere gesamten Texte so auf Vordermann gebracht, dass wir alle nur begeistert sind.

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 21.20.58

Alex Jacobi ist unser Mann fürs Bewegtbild. Als Meike ihm auf der NEXT-Konferenz von unserem Projekt erzählte, sprang er direkt mit auf, machte sich bereit und drehte 72 Stunden später das erste Interview mit Fadi. Das Ergebnis könnt Ihr bald selbst sehen. Denn was könnte besser die Geschichte zu unserem Buch erzählen als dieses Video?

 

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 21.22.41

Andrea Zehetner ist mein Sparringpartner für eine Menge Business-Themen. Man glaubt gar nicht, was eine Patentanwältin – jenseits des Gesetzbuches – alles auf dem Kasten hat. Nicht nur, dass wir gemeinsam die Rezepte von Fadi nachgekocht haben. Ihre Familie hat Handelshistorie und so wird sie unsere Geheimwaffe auf den diversen Märkten und Ständen sein, die wir einrichten.

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 21.27.08

Maria Roentgen, meine Praktikantin. Es kommt nicht oft vor, dass ich eine Vorstandspraktikantin bei Dialego habe. Da sonst keine Praktikumsstelle in meinen Companies frei war, ich Maria aber an Bord haben wollte, habe ich sie kurzerhand als „meine Praktikantin“ eingestellt. Da wusste ich noch nicht, dass wir das Buch machen. Was für ein Glück. Denn Maria hält alle Bälle in der Luft, die ich ihr so zuwerfe. Ohne sie wäre es mir unmöglich gewesen, die Themen rund um das Buch so zu bewältigen.

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 22.20.36 Bildschirmfoto 2015-10-30 um 22.20.56Rebecca Belvederesi-Kochs, Stephan Kochs & das Team von Social Media Aachen 
sind – wie sollte es anders sein 😉 – unsere Social Media-Experten. Sie stehen uns mit Rat und Tat zur Seite, helfen in der Kommunikation und mit ihrem Netzwerk. Wenn mal Not am Mann ist in Sachen Grafik oder Website, waren sie stets gleich zur Stelle. Ihnen haben wir auch zu verdanken, dass ich die Keynote auf dem Social Media Day halten darf.

Gemeinsam sind wir das „Fadi kocht syrisch“-Team

Ich habe schon in vielen Teams gearbeitet. Sei es in der eigenen Company, in Jurys, Beiräten. Aber selten habe ich in so kurzer Zeit eine solche Dynamik erlebt. Die gemeinsame Mission schweißt uns zusammen und macht uns sehr glücklich. Jeder Einzelne hat das Gefühl, hier einen richtig guten Beitrag leisten zu können, um den Menschen und insbesondere Kindern in Syrien etwas Gutes zu tun. Und: wir sind alle digital, wir leben digital. Ohne die Möglichkeiten des Social Webs wäre die Organisation dieses Buches kaum machbar gewesen. Wir haben eine geschützte Facebook-Gruppe, in der wir täglich unterwegs sind und zig Postings hinterlassen und kommentieren: von der Abstimmung über Termine, über die die Covergrafik des Buches bis hin zu Marketingideen und sämtlichen Details zu Blog und Shop, einfach alles. Außerdem gibt’s da ja noch Messenger, Twitter, E-Mail. Ab und an sehen wir uns auch persönlich. Beim Shooting beispielsweise, wo wir am zweiten Tag wohl Fadis Wohnung so richtig belagert haben. Für einen syrischen Haushalt aber kein Problem – da ist es eigentlich normal, dass alle zusammen hocken und die Bude mit Leben füllen. Entsprechend ist die Dynamik in der Gruppe. Wir sind schnell, sehr schnell. Mit der analogen Welt ist das nicht zu vergleichen, und es war anfangs auch unsere größte Herausforderung, alle Fäden beisammen zu halten und vor allem die mitzunehmen, die noch nicht digital mit uns verbunden waren. Nach wenigen Tagen sind aber nun bis auf einen (ich verrate nicht wer ;)) alle auf Facebook sekündlich up-to-date. Und so können wir volle Fahrt dieses Buch auf den Markt und zu Euch bringen.

In Summe ist das ein ganz großer Spaß. Und wir sind sicher, dass man das unserem Buch auch ansieht. Also los, ab in den Shop und besorgt Euch eins :)

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 21.22.02

Vielen lieben Dank,
Andera

Zum Abschluss noch einmal der Blick zurück auf den Auslöser

Es braucht einen Anlass, auf eine solche Idee zu kommen. Ihr habt es oben gelesen: Bei mir war es das erste Hilfsprojekt, das super war und seinen Zweck erfüllt hat, aber mich irgendwie auch nachdenklich zurückgelassen hat. Das muss besser gehen, dachte ich. Und tatsächlich bin ich inzwischen überzeugt, dass wir mit Geld mehr als mit Kleidung helfen können. Wir hoffen also auf eine restlos ausverkaufte Auflage, um den Kindern in Syrien maximale Hilfe zukommen zu lassen.

Fadi Kocht Syrisch - Liste Buchhandlungen

Sharing is caring...
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Share on LinkedIn0Buffer this pageEmail this to someone